Das legendäre Weckerkaliber Cricket schlägt einen neuen Ton an – die Manufaktur aus Le Locle stellt die neu entwickelte VULCAIN GOLDEN VOICE Kollektion vor. Mit ihrem zeitgemäss sanften und diskreten Signalton für die Erinnerungsfunktion läutet sie einen weiteren Abschnitt in der Geschichte der Vulcain-Kaliber ein.

Als die Le Locler Manufaktur im Jahr 1947 den ersten deutlich hörbaren Armbanduhr-Wecker erfand, erregte sie mit dieser Weltpremiere Aufsehen. Damals nutzte das Manufakturkaliber Cricket die – namensstiftende – natürliche Resonanztechnik der Grille (engl. Cricket): durch den Einbau eines zweiten Gehäusebodens entstand eine Resonanzmembran, die erstmals einen sehr lauten und lange andauernden Alarmton mechanisch erzeugte.

Sanfte Erinnerungsfunktion – mehr als nur ein Wecker
Im Jahr 2006 schlägt das legendäre Uhrwerk nun einen neuen, sanften und diskreten Ton an. Durch leichtes Vibrieren des Gehäusebodens wird der Träger diskret an seinen Termin erinnert, ohne Andere zu stören. Das Kaliber VULCAIN V10-H2 behält dabei die wesentlichen, legendären Cricket-Merkmale bei. Das mechanische Handaufzugwerk besitzt zwei Federhäuser, eines für das Gangwerk und ein weiteres für das Schlagwerk. Beide werden über die Krone aufgezogen; eine Wechselwippe überträgt die Kraft zum jeweiligen Federhaus. Die Gangreserve beträgt 42 Stunden, die Schlagdauer des sanften Vibrationstons bei vollem Aufzug 12 Sekunden.

Die Alarmeinstellung erfolgt über das stilisierte “V” Symbol – eine Anzeige ebenso diskret wie das Signal, das den Träger der Uhr an seinen Termin erinnert.