Nach dem Konkurs von Ventura (wir berichteten) kam es am 12. November 2007 zur Versteigerung der Konkursmasse – insbesondere des Warenlagers von Ventura.

Den Zuschlag erhielt die amerikanische Firma Swiss Watch International, die Marken wie Swiss Legend, Jacques Leman, Givenchy und Magico vertreibt – Marken, die Uhrenliebhabern nicht unbeding geläufig sind… Daneben betreibt die “SWI Group” Internet-Shops, auf denen Uhren zu Schleuderpreisen angeboten werden, meist aus Überschussproduktionen.

Ventura-Gründer Pierre Nobs liess uns heute folgende Informationen zukommen, die er auch unter www.ventura-uhren.com publiziert hat:

Zitat:

Die Marke Ventura wie sie einstmals war, gibt es nicht mehr

Liebe Freunde des guten Designs und der Uhren Innovation

Heute, am 12. November kam die Konkursmasse der Ventura Design on Time SA unter den Hammer. Leider hatte mein Angebot keine Chance.

Das höchste Gebot kam von der US Firma Swiss Watch International (SWI), welche hiermit neue Besitzerin der Marke Ventura ist.

Dies wird vor allem die Schnäppchen-Jäger freuen, zumindest solange, wie der Vorrat reicht.

Für mich als Gründer der Marke ist der Moment gekommen, mich bei allen Ventura Fans und Geschäftspartnern zu verabschieden und mich für die jahrelange Loyalität herzlich zu bedanken.

Bereits schon erhalte ich Zurufe, die vielen verbleibenden Ideen und Innovationen in «meiner Schublade» unter einem neuen Label zu realisieren; ich bitte jedoch um Verständnis, dass ich jetzt erstmal auf Distanz zu den heutigen Ereignissen gehe.

Um weiterhin in Kontakt mit Euch zu bleiben und über meine Pläne informieren zu können, werde ich an dieser Stelle in Kürze eine neue Platform mit einem anderen Namen publizieren.

Bis bald, Euer

Pierre Nobs
Gründer der Marke Ventura.

Wir bleiben dran am Thema Ventura und werden Sie hier wieder informieren, sobald wir näher wissen, was passiert – insbesondere auch, was die amerikanische Firma vorhat.