Jaquet Droz hatte im 2008 einen grossen Erfolg mit der Grande Seconde Réserve de Marche im schwarzen Keramikgehäuse. So lag es nahe, weitere Modelle mit schwarzen Gehäusen zu bringen, teils in Keramik, teils mit schwarzem PVD beschichtet.

Hinreissend ist der Ewige Kalender im schwarzen Look. Hier ist das 44 mm-Gehäuse aus Keramik, das Zifferblatt aus schwarzem Schiefer, einem geschliffenem Skalenring für die retrograden Wochentags- und Kalendertaganzeigen. Bei 6 Uhr wird die kleine Sekunde, bei 12 Uhr der Monat angezeigt. In der Monatsanzeige in einem kleinen Fenster integriert die Anzeige des Schaltjahres. Die Zeiger haben einen Finish aus Schwarzgold, die kleineren Zeiger zudem eine kleine rote Spitze zur Erhähung der Ablesbarkeit. Das nahtlos ins Gehäuse integrierte schwarze Kautschukband wird mit einer Doppelfaltschliesse aus PVD-beschichtetem Stahl verschlossen. Das Werk mit zwei Federhäusern und einem Rotor aus 22 Kt. Weissgold (mit schwarzem PVD-Finish) hat eine Ganreserve von 68 Stunden. Die Uhr ist auf 88 Exemplare limitiert.

Jaquet Droz Quantieme Perpetuel Ceramique

Für viel Aufsehen sorgte 2008 die Präsentation der Sports Watch. Eine solche Uhr hatte man von Jaquet Droz nicht erwartet, eine Mischung aus traditionellen und sehr modernen Elementen. Der Uhr schlug entweder grosse Begeisterung oder klare Ablehnung entgegen – eigentlich ein gutes Zeichen, wenn ein Entwurf polarisiert, denn dann muss “etwas dran sein”. Erstaunlich ist, dass viele, die zuerst mit der Uhr gar nichts anfangen konnten, mit der Zeit immer mehr Begeisterung dafür zeigen (der Schreibende eingeschlossen). Es gibt Designs, an die man sich zuerst herantasten muss.

Nun folgt die zweite Generation der Sports Watch, ganz dem Zeitgeist entsprechend in schwarz oder in Roségold mit schwarzem Zifferblatt.

Jaquet Droz Grande Seconde Sports Watch

Die Version ganz in schwarz, Gehäuse PVD-beschichtet, das schwarze Zifferblatt mit einer Kautschukbeschichtung. Das Werk ist das aus der Grande Sconde bekannte Jaquet-Droz-Automatikwerk mit 68 Stunden Gangreserve und zwei Federhäusern, hier allerdings mit einer Ruthenium-Beschichtung. Auch der Rotor dieser Uhr ist aus Weissgold und schwarz PVD-beschichtet. Die Zeiger tragen kleine Superluminova-Elemente und sorgen so dafür, dass die Uhr als eine der wenigen Jaquet Droz auch nachts ablesbar ist. Wie es sich ja für eine Sportuhr eigentlich gehört. Die Uhr wird als bis 88 Meter wassderdicht bezeichnet – Jaquet Droz’ neckisches Spiel mit der “8” geht also auch hier weiter.

Jaquet Droz Grande Seconde Sports Watch

Die Variante in Roségold, baugleich mit der oben gezeigten schwarzen Uhr. Unterschiedlich sind die Materialien – die Lunette und die Krone haben eine schwarze Kautschukbeschichtung, was einen sehr elegenten matten Finish ergibt.

Beide schwarzen Sports Watch sind auf je 88 Exemplare limitiert.

Wieder in schwarzem Keramikgehäuse schliesslich folgt die nächste Serie der Grande Seconde Réserve de Marche. Dieses Mal werden nur je 8 Stück produziert, in leuchtenden Farben wie gelb, hellgrün, magenta, rot, cyan oder weiss. Eine Augenweide.

Jaquet Droz Grande Seconde Réserve de Marche Céramique

Jaquet Droz Grande Seconde Réserve de Marche Céramique

Jaquet Droz Grande Seconde Réserve de Marche Céramique

Jaquet Droz Grande Seconde Réserve de Marche Céramique

Jaquet Droz Grande Seconde Réserve de Marche Céramique

Jaquet Droz Grande Seconde Réserve de Marche Céramique