Schlagartig waren die 500 Exemplare der limitierten “Radar” von Bell & Ross ausverkauft, bei der anstelle von Zeigern drei Scheiben mit einem grünen, einem roten und einem gelben Strich die Zeit anzeigten. Nun legen die Franzosen einen Nachfolger auf, noch näher am Radarschirm.

Die erste Radar war innert Tagen vergriffen. Und auch dieses Mal wird man sich sputen müssen, wenn man eine will. Allerdings ist die Chance ein klein wenig grösser, denn es werden 999 Exemplare gebaut. BR01 Red Radar heisst das Modell.

Bell & Ross: Red Radar

Die drehenden Scheiben für Stunden, Minuten und Sekunden übernehmen dieses Mal das Design eines Radarschirms wie ihn Fluglotsen in ihren Kommandozentralen haben. Den Ablesepunkt des Zeigerersatzes bildet jeweils der Anfang des Farbverlaufs. Der typische Rotlichteffekt wird verstärkt durch das rot getönte Glas, auf dem noch eine Skala für Stunden und Minuten/Sekunden von unten aufgedruckt ist. Bell & Ross hat das technisch anspruchsvolle System weiter perfektioniert.

Bell & Ross: Red Radar

Die BR01 Radar verfügt sonst über die selben Eigenschaften wie die anderen Modelle dieser Bell & Ross-Erfolgsserie: Stahlgehäuse mit Carbonbeschichtung (46 mm), Automatikwerk ETA 2892, verschraubte Krone, entspiegeltes Saphirglas und Kautschukband.