Armin-Strom

Armin Strom

ARMIN STROM

Die Geschichte beginnt mit dem Gründer und Namenspaten des Unternehmens, Armin Strom. Nach seiner Ausbildung in der Uhrmacherei lässt sich der damals junge Armin Strom im Jahr 1967 mit einem eigenen Geschäft in Burgdorf nieder. Neben Verkauf und Restauration von Uhren beginnt er bald an seinen eigenen Kreationen zu arbeiten. Durch seine gereiften Handfertigkeiten sowie seine unglaubliche Liebe zum Detail wird schnell klar, worauf er sich bei der Schaffung seiner Preziosen spezialisieren möchte: auf die Kunst des Skelettierens.

Sein guter Ruf und die internationale Anerkennung führen Armin Strom in den 90ern zu grossen Aufträgen renommierter Uhrenfirmen, für die er in Folge mehrere Serien von Hand skelettiert. Im Jahr 2009 zieht die Armin Strom AG in die neue, grosse Manufaktur in der Uhrenstadt Biel. Im gleichen Jahr präsentiert sie ihr erstes in-house Manufaktur-Uhrwerk. Darauf folgten weitere Kaliber bis zum selbst entwickelt und vollumfänglich in der eigenen Manufaktur gefertigten Tourbillon.

Diese gewaltige Entwicklung hat die innovative Kleinst-Manufaktur dem Inhaber und CEO Serge Michel, so wie dem Chefentwickler Claude Greisler zu verdanken. Zwei junge Enthusiasten, die sich erfreulich wenig um die Gepflogenheiten der etablierten Haute-Horlogerie kümmern, sondern vielmehr ihren eigenen Weg der kreativen Unabhängigkeit gehen. Damit hat sich Armin Strom auf das Vortrefflichste für unser Projekt der «Sondereditionen Uhrsachen» profiliert und ist für uns zu einem Partner geworden, dessen Geisteshaltung wir nur allzu gerne teilen.

www.arminstrom.com

ArminStrom_Logo
Armin-Strom